60 / 100

5 einfache Veränderungen auf dem Weg – zum Schmied Deines Glückes zu werden

Veränderung beginnt in Dir

Abschied Glaubenssätze

Möchtest Du Glücklich Sein und Freude empfinden? Hast aber das Gefühl – das und das und das müsste ich noch tun?

  • Wenn ich abgenommen habe, dann….
  • Wenn mein Partner/ Kind…, dann…
  • Wenn mein Pferd…, dann….
  • Wenn meine Sorgen / Ängste nicht wären, dann….

Wenn…

Steckst Du auch in dieser Wenn-Dann-Falle?

Was würde bei Dir noch stehen? Schreibe es für Dich mal auf oder gehe in einer ruhigen Minute in Dich und sei ehrlich zu Dir! Betrachte Deine Antworten, was machen diese mit Dir?

Hast auch Du die Vorstellung, dass Du für Dich optimale Lebensumstände benötigst um glücklich zu sein?

  • Immer schneller
  • Immer höher
  • Immer weiter
  • Immer …

DANN kann ich …

Ist das auch Dein Motto?

Wir glauben mit besseren Lebensumständen, das das Glück, dann von sich aus anklopft. Hast Du das wirklich schon mal erlebt? Ich denke nicht, denn wenn das WENN sich eingestellt hat, wird es ganz schnell wieder eintönig und wir streben nach anderen WENNs.

Um Glück zu empfinden kommt es nicht nur auf die Lebensumstände an, sondern auf unsere Gedanken und liebgewordenen Gewohnheiten. Es gilt unsere Programme und wiederkehrenden Muster die wir uns über Jahre angeeignet haben zu durchbrechen.

Was sind Deine Programme oder Muster?

Du,

  • machst Dir ständig Sorgen über Dich und andere?
  • gönnst Dir auch keinen noch so kleinen Genuss oder schönen Moment?
  • denkst schlecht von Dir? Z.B. ich habe es nicht verdient, bin es nicht wert?
  • dramatisierst? Machst aus einer Mücke einen Elefanten?
  • verallgemeinerst? Alles ist .., alles wird….
  • siehst oft nur das Negative in einer Situation?
  • stellst Dich und Deine Bedürfnisse zurück?
  • ….

Was würde bei Dir noch stehen? Schreibe es für Dich mal auf oder gehe in einer ruhigen Minute in Dich und sei ehrlich zu Dir!

 

Betrachte Deine Antworten, was machen diese mit Dir? Welche Gefühle lösen diese Denk –  und Verhaltensmuster bei Dir aus?

Macht es Dich traurig, wütend, ängstlich oder spürst Du eine körperliche Reaktion wie ein mulmiges Gefühl im Magen, einen Kloss im Hals,…? Nimm Dich und Deinen Körper bewusst wahr und spüre genau hin. Schreibe Deine Gefühle und körperlichen Reaktionen auf.

Bist Du bereit Deine/n

  • Negativen Gedanken
  • Übertriebenen Perfektionismus
  • Störenden Angewohnheiten / Verhaltensmustern
  • Bestehenden Sorgen / Ängsten

zu verändern?

Nur wenn Du bereit bist Deine ein getrampelten Pfade zu verlassen, kannst Du auch etwas verändern. Gleiches mit gleichen zu vergelten und darauf zu hoffen das sich etwas verändert geht nicht.

Die Veränderung kann Schritt für Schritt erfolgen immer etwas mehr Richtung Glück, so wie es zu Dir passt. Sei achtsam mit Dir und Sorge für Dich, lerne Deine Grenzen kennen und damit umzugehen.

Wie kann ich meine negativen Denkweisen verändern?

  1. Folie abschied neg GS

Lächeln

Wow erlebnis ort

Unverb Beratungsgespräch…

 

Du möchtest schon gehen?

 

Möchtest Du regelmäßig Tipps und Infos erhalten?

 

 

Melde dich hier an und wir versorgen dich mit allem Wichtigen, damit du Fehler mit deinem Pferd zukünftig erkennen und aus ihnen lernen kannst!

 

 

Abonniere jetzt den lostenlosen Newsletter. 

.

Du hast dich erfolgreich eingetragen