Pferdegestütztes Emotionscoaching – warum ein Coaching mit Pferden genau das Richtige für Dich, Familien, Führungskräfte, Teambuilding & Co. ist

Darum geht es in diesem Beitrag

  1. Was ist pferdegestütztes Emotionscoaching?
  2. Warum Coaching mit Pferden?
  3. Welchen Vorteil bringt das Coaching mit Pferden?
  4. Was macht den Co-Trainer Pferd aus?
  5. Für welchen Personenkreis und welche Themen eignet sich das Pferdecoaching?
  6. Welche Voraussetzungen sollte ich erfüllen, um am Coaching mit Pferden teilnehmen zu können? Benötige ich Erfahrung mit Pferden?
  7. Was beinhaltet das Coaching? Wie ist der Ablauf?
  8. Was kann ich von dem Co-Trainer Pferd lernen? Welche Ziele können mit dem Pferdecoaching erreicht werden?
  9. Warum sollte ich das pferdegestützte Coaching bei dir buchen? Was macht dich aus?
  10. Was kostet das pferdegestützte Coaching?

 

Was ist pferdegestütztes Emotionscoaching?

Bei dem pferdegestützten Emotionscoaching handelt es sich um ein nachhaltiges Kurzzeit-Coaching Konzept, dass lösungs- und zukunftsorientiert die Teilnehmer durch Erlebnisse mit dem Pferd motiviert, negative Emotionen reduziert, sie in ihre innere Balance bringt, Selbstsicherheit gibt und die Kommunikationseigenschaften stärkt.

 

Warum Coaching mit Pferden?

Coaching mit Pferden

Kennst Du das?

  • Wie Du kommst gefahren…
  • Wie Du bist gekleidet…

…und schon steckt ein Großteil der Menschen sein gegenüber in eine Schublade. Pferde dagegen leben im hier und jetzt und reagieren immer nur auf die gerade aktuelle Situation. Das macht Pferde zum perfekten Coaching-Begleiter und das Coaching mit Pferden so interessant.

Ist aus Sicht der Pferde Gefahr im Anzug, rennen Sie um Ihr Leben, um danach wieder friedlich zu grasen. Pferde machen sich keine Gedanken darüber, was vorher war – das ist Schnee von gestern. Ganz anders als bei vielen  Menschen. Da wird noch über den Sinn und Nutzen der Gefahren gegrübelt, teilweise tagelang inklusive schlafloser Nächte. Wenn die Menschen wie die Pferde im hier und jetzt leben würden, bräuchten die Menschen dann noch Psychotherapeuten?

Pferde geben uns immer ein korrektes und authentisches Feedback zu unserem Verhalten, da sie uns nicht bewerten und beurteilen. Und so haben wir die Chance, von und mit den Pferden im Rahmen des Coachings zu lernen.

 

Welchen Vorteil bringt das Coaching mit Pferden?

Vorteile des Pferdecoachings

Besonders Rollenspiele oder künstlich erzeugte Gesprächssituationen in Verbindung mit laufender Kamera rufen heute nur noch ein Augenrollen hervor und werden als peinlich empfunden.

Das pferdegestützte Coaching hat den Vorteil, dass Spiegelungen vom Pferd vom Menschen leichter angenommen werden können.

Rückmeldungen von anderen Menschen oder Trainern werden häufig sehr emotional und persönlich aufgefasst.

Das Pferd durchschaut unsere Fassade

Als Kinder leben wir noch weitgehend im Einklang mit uns – authentisch. Auf dem Weg zum Erwachsensein verlernen oder verbergen wir vieles davon, da gesellschaftliche Normen und Werte bestehen, die es zu erfüllen gibt – um eben nicht in einer der Schubladen zu versinken. So kommt es vor, dass wir uns von unserem eigenen ICH immer mehr entfernen, um diese Normen zu erfüllen. So zeigen viele ein Poker-Face und spielen ihre Rollen in der Gesellschaft. Das pferdegestützte Coaching hilft dir, wieder zu deinem eigenen ICH zu finden.

Den Pferden können wir nichts vorspielen, die Pferde können keine Zeugnisse lesen und unser Auto oder unsere Bekleidung sind ihnen völlig egal. Das Pferd spiegelt sein Gegenüber „Mensch“ ehrlich und unvoreingenommen wider. Die Führungsqualitäten des Leittiers Mensch werden sofort anerkannt – oder auch nicht. Die Eingliederung in den Herdenverband durch das Pferd ist für den Menschen unmissverständlich. Dadurch bietet es dir im Rahmen des Pferdecoachings die Möglichkeit, deine eigene Außenwirkung einzuschätzen. Solange wir jedoch unsere Rollen spielen und nicht authentisch agieren, sind Pferde nicht bereit, eine wirkliche Verbindung mit uns einzugehen. Diese Sensibilität der Pferde für wahrhaft authentische Prozesse mache ich mir in den Workshops und pferdegestützen Coachings zunutze. Erst wenn wir unsere Rollen ablegen und uns auf uns selbst besinnen, auf das, was wir wirklich sind, erleben wir echte Beziehungen.

 

Was macht den Co-Trainer Pferd aus?

Co-Trainer Pferde, Pferdecoaching, Führungskräftetraining

Die Pferde verlassen sich zu 100% auf Ihr Leittier und vertrauen dem Leittier somit Ihr Leben an. Das Leittier führt Sie zu Weideplätzen und aus Gefahren heraus, es gibt den Weg intuitiv und authentisch vor. Von daher sind Pferde sehr sensibel was ihr Vertrauen und ihre Offenheit gegenüber einem Menschen angeht. Das macht sie aber auch zum perfekten Co-Trainer im Rahmen des Pferdecoachings.

Das Pferd…

  • kommuniziert nonverbal
  • beobachtet dich genau
  • ist authentisch, ehrlich, unvoreingenommen, nicht nachtragend und interpretiert nicht
  • gibt dir neutrales Feedback
  • macht dir unbewusst ablaufende Prozesse sichtbar
  • lebt im hier und jetzt und dadurch wird das Pferd dir im Rahmen eines Coachings immer wieder einen Spiegel vorhalten, an dem du deinen Veränderungsstand erkennen kannst

 

Nimm dich in Acht: das Pferd errät dich, dich und deine geheimsten Gedanken…
Wenn du ihm nicht vertraust, wird es dir nicht trauen;
Wenn du schwankend wirst, wird es eigene Wege gehen.
Wenn du erschreckst, wird es erschrecken;
Aber es wird mutig und guter Dinge sein, wenn du mutig und guter Dinge bist.
Wenn du unstet bist, ist es unstet.
Wenn du nicht immerdar vorwärts willst,
wird es langsam werden und am Ende auf der Stelle stehen.
Wenn du ohne Schwung bist, wird es schwunglos sein; wenn du fliegen
möchtest, wird es fliegen: kaum dass die Hufe die Erde zu berühren scheinen.

Autor / Quelle: Rudolf G. Binding

 

Für welchen Personenkreis und welche Themen eignet sich das Pferdecoaching?

Pferdecoaching, Pferdegestütztes Coaching, Zielgruppe

Pferdegestützte Coachings und Seminare eignen sich grundsätzlich für alle Themen, die sich mit der (Weiter-)Entwicklung der persönlichen und sozialen Kompetenzen befassen – also dem angemessenen Umgang mit sich und anderen im persönlichen und beruflichen Umfeld. Ein Coaching mit Pferden ist genau das Richtige für Familien, Führungskräfte, Teambuilding & Co.

  • Führen mit Respekt und Vertrauen
  • Nonverbale Kommunikation
  • Motivation und Wertschätzung
  • Weg und Ziel
  • Präsenz und Aufmerksamkeit
  • Teambildung
  • Umgang mit stressigen Situationen

Führungskräfte und Mitarbeiter in den USA nehmen bereits seit längerer Zeit erfolgreich an Coachings mit Pferden als Co-Trainer teil. Auch bei den Personalentwicklern in Deutschland finden sie zunehmend Beachtung.

Zielgruppe ist jeder, der eine Führungsrolle innehat und das können neben Projektleitern und Führungskräften auch Eltern sein.

Gerade bei der Erziehung, in der Familie, fallen ähnliche Aufgaben und Herausforderungen an, wie auch bei Führungskräften. Im eigentlichen leisten sie Führungsaufgaben unter besonderen Bedingungen. Diese Führungsaufgaben zu reflektieren und zu optimieren gelingt beim Pferdecoaching mit Hilfe der Pferde als Co-Trainer besonders gut.

 

Welche Voraussetzungen sollte ich erfüllen, um am Coaching mit Pferden teilnehmen zu können? Benötige ich Erfahrung mit Pferden?

Pferdegestütztes Coaching

Erfahrungen im Umgang mit dem Pferd sind nicht erforderlich, alles was Du für den Umgang mit dem Pferd benötigst gebe ich Dir an die Hand. Jedoch solltest Du für die Teilnahme am Pferdecoaching offen sein, Dich auf die Arbeit mit dem Pferd einzulassen.

Mit den Pferden wird ausschließlich vom Boden aus gearbeitet – es wird nicht geritten.

Ziel ist es, mit dem Pferd am Boden in Interaktion zu treten und das Verhalten des Pferdes und Dein Verhalten (Haltung, Körpersprache,…) in bestimmten Situationen zu reflektieren, um daraus mögliche Veränderungen abzuleiten.

 

Was beinhaltet das Coaching? Wie ist der Ablauf?

Ablauf des Pferdecoachings

Bei einem kostenlosen, persönlichen oder telefonischen Vorgespräch im Vorfeld des Pferdecoachings stimmen wir alle relevante Daten & Fakten (Ziele, Erwartungen oder Wünsche) und die weitere Vorgehensweise ab.

Mit den Pferden wird beim Coaching nur vom Boden aus gearbeitet – es wird nicht geritten. Ich selbe agiere beim pferdegestützten Coaching als Vermittler zwischen Dir und dem Pferd.

Jedes Pferd hat seinen eigenen Charakter und seine Position in der Herde. Du wählst Dir am Anfang des Coachings intuitiv das Pferd aus, mit welchem Du arbeiten möchtest. Du wirst erstaunt sein, was Du durch eigenes Erleben von dem Pferd lernen wirst.

Je nach Themen-Schwerpunkt gibt es verschiedene Aufgaben, die Du zusammen mit dem Pferd umsetzt.

In Abhängigkeit zum Thema, findest Du Antworten zu folgenden Fragen:

  • Wie führe ich – wie will ich geführt werden?
  • Wie werde ich wahrgenommen – wie wirke ich – bin ich authentisch?
  • Wie kommuniziere ich?
  • Wie verfolge ich meinen Weg und meine Ziele?
  • Wie aufmerksam und präsent bin ich?
  • Wie löse ich Aufgaben im Team?
  • Wie verhalte ich mich in stressigen Situationen?

Die einzelnen Übungen werden mit Video aufgezeichnet und im Anschluss in einer Feedbackrunde reflektiert. So wird der Transfer aus dem pferdegestützen Coaching in den Alltag gewährleistet.

Die Arbeit mit den Pferden findet zum Teil als Outdoor-Coaching statt, d.h. unter freiem Himmel auf dem Reitplatz oder in der Natur.

 

Was kann ich von dem Co-Trainer Pferd lernen? Welche Ziele können mit dem Pferdecoaching erreicht werden?

Du lernst bei einem pferdegestützten Coaching…

  • wie Du deine natürlichen Führungsqualitäten ausweiten und entwickeln kannst
  • wie Du dein Selbstbewusstsein stärken kannst
  • wie Du deiner Intuition vertrauen kannst
  • wie Du deine Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit verbessern kannst
  • wie Du Lücken zwischen gewünschten und tatsächlichen Resultaten identifizieren kannst
  • wie Du dich authentisch darstellen kannst
  • wie Du Gemütszustände, Sorgen, Gefühle und Stimmungen erkennen und ausdrücken kannst

Der Co-Trainer Pferd…

  • legt Deine Rolle im Herdenverband fest
  • zeigt Deine Stärken und Schwächen ganz objektiv auf
  • spiegelt Dein Verhalten nach Außen und dadurch wird Dein wahres ICH dargestellt

Wie du siehst, ähnelt das pferdegestüte Coaching von den Zielsetzungen her sehr einem klassischen Führungskräfte-Coaching. Das Pferd als Co-Trainer macht den Ablauf des Coachings jedoch zu etwas Außergewöhnlichem und wird dir dabei helfen, zu dir zu finden.

 

Warum sollte ich das pferdegestützte Coaching bei dir buchen? Was macht dich aus?

Pferdegestütztes Coaching mit Insa Schülzke

Ich bin keine „EierlegendeWollMilchSau“ oder ein „Wolperdinger“, auch ich habe Stärken und Schwächen. Dennoch bringe ich als Pferdecoach notwendige menschliche und fachliche Voraussetzungen mit. So werden auch alle Gespräche/Sitzungen die wir führen, selbstverständlich meinerseits vertraulich behandelt.

Persönliche Qualifikation:

Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit, ist meine Persönlichkeit als Coach, meine „menschliche Qualifikation“ (Grundhaltung) sowie die Sympathie zwischen Dir und mir entscheidend.

Verlasse Dich hier auf Deine Intuition. Spreche ich als Coach Deine Sprache? Fühlst Du Dich angesprochen? Verstehe ich, wovon Du redest?

Fachliche Qualifikation:

Die fachliche Qualifikation ist eher zweitrangig, da die Problematik meistens nicht im fachlichen Know-how zu finden ist. Z.B. der Bereichsleiter kennt seinen Bereich, der Abteilungsleiter kennt die Betriebsabläufe, der Betriebsrat weiß um die gesetzlichen Regelungen.

Dennoch erwarte ich von mir als Coach betriebs- und marktwirtschaftliche sowie unternehmerische Kenntnisse.

Ich arbeite seit mehr als 30 Jahren in verschiedenen Bereichen eines IT-Unternehmens. Mit dem Führen von Teammitgliedern, Konflikten, Kommunikationswegen, Umstrukturierungen, Changemanagement, Prozessen und Betriebsabläufen bin ich aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als Projektmanagerin / Projektleiterin in mehreren Bereichen durchaus vertraut.

Als Mutter einer 25 jährigen Tochter, Reiterin mit eigenen Pferden und Trainerassistentin im Westernreitsport bin ich auch hier mit möglichen Themen durchaus vertraut.

 

Was kostet das pferdegestützte Coaching?

Die Kosten für ein pferdegestütztes Coaching variieren und hängen zum einen davon ab, ob es sich um ein Einzelcoaching oder ein Teamcoaching handelt, und zum anderen von Qualität und Ausbildung der Coaching-Pferde und der Erfahrung und Qualifikation der zweibeinigen Trainer, die das Pferdegestütztes Coaching begleiten.

Ein eintägiges Gruppencoaching mit mindestens 4 speziell ausgebildeten und versicherten Pferden sowie 2 Trainern/Coaches kostet z. B. als Inhouse-Maßnahme zwischen 290,00 und 700,00 pro Teilnehmer/in abhängig von der Gruppengröße. Die Teilnahme an einem 2-tägigen, offenen Intensiv-Seminar kostet 1.490,00 .

Du interessierst dich für eine Veranstaltung?

 

D